Previous

1908 bis 1920 

So fing alles an

Am 12. Dezember 1908 legt Fritz Nordmann (I.) den Grundstein für eine erfolgreiche Unternehmensgruppe. Der 24-jährige gründet mit seinem Ersparten den Fritz Nordmann Bierverlag. Mit Handkarren und einem Pferdewagen werden die Kunden versorgt. Im ersten Weltkrieg und während der Kriegsgefangenschaft von Fritz Nordmann hält sich der junge Bierverlag durch den Einsatz von Dorothea Nordmann über Wasser.
1918 pachtet Fritz Nordmann das Gebäude der Wildeshauser Brauerei Schloss Wittekind und vertreibt das Bier der Hemelinger Brauerei.

 

Die Zwanziger

Stammhaus in der Sögestraße

Im Jahr 1922 bezieht Fritz I. mit seiner Familie das erste eigene NORDMANN-Stammhaus in der Wildeshausener Sögestraße. Zusätzlich wird eine Abfüllanlage für Limonaden gekauft – der Bierverlag wird zum Hersteller. 1924, als Sohn Fritz (II) ins Unternehmen eintritt, geht es bergauf mit dem Getränkehandel.

 

Die Dreißiger und Vierziger

Kriegsjahre

Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs bringt ungeahnte Schwierigkeiten – Lieferwagen werden durch die Wehrmacht eingezogen und Fritz (II.) wird, wie auch schon sein Vater im ersten Weltkrieg, in Gefangenschaft genommen. Dennoch gelingt es der Familie Nordmann, den Betrieb aufrecht zu erhalten.

 

Die Fünfziger und Sechziger

Weltmarke Sinalco
in Wildeshausen

Mit dem Wirtschaftboom der fünfziger Jahre beginnen für die Familie Nordmann erfolgreiche Jahre. Das Vertriebsgebiet kann mit dem Konzessionsvertrag der Sinalco AG im Jahre 1950 entscheidend erweitert werden. Im Jahr darauf beginnt der Verleih von Festzelten, den Nordmann bis in die 70er Jahre als zweites Standbein nutzt.

 

Die Siebziger

NORDMANN wächst weiter

1970 steigt das Unternehmen in den Getränkeeinzelhandel ein: Der erste Getränkefachmarkt “Zisch” wird eröffnet. Das Stammhaus in der Sögestraße ist 1974 zu klein geworden. Der Enkel des Nordmann-Gründers Fritz (III.) baut im Bargloyer Weg Wildeshausen ein neues Betriebsgelände mit modernster Be- und Entladetechnik, Fuhrpark und Büros. Es wird ständig erweitert, ein Vollgutlager und eine eigene LKW-Werkstatt entstehen. Heute umfasst das Firmengelände 40.000 Quadratmeter.

 

Die Achtziger

Gastronomie ist unser Bier

Im Jahr 1987 erwirbt Nordmann Wildeshausen das Bremer Traditionsunternehmen Beckröge und richtet es neu aus. Gastronomiekonzepte, Eventmanagement und die Belieferung der Systemgastronomie erweitern die traditionelle Basis von Beckröge.

 

Die Neunziger

Auf in den Osten

Tatkräftig und visionär nutzt die NORDMANN Unternehmensgruppe Anfang der neunziger Jahre die Chancen der Wiedervereinigung. 1990 expandieren Fritz Nordmann und seine drei Söhne nach Mecklenburg-Vorpommern. Mit der Komplettsanierung der alten Brauerei wird Stralsund in den Folgejahren zur zweiten Stammheimat. Neben Wildeshausen entsteht hier auch mit „Getränke Nordmann“ eine zweite Basis. In den neunziger Jahren folgen Betriebe in Pasewalk und Berlin. Mit dem „Alten Fritz“ entstehen in Rostock, Stralsund und Greifswald erstmals auch eigene Gastronomien.

 

Die Neunziger

Verbundgruppen
für den Norden

Im Jahr 1997 wird die NGV (Norddeutsche Getränke Vertriebs GmbH) gegründet. Sie ist Zentraleinkäufer, Vermarkter, Konzept- und Systemgeber für 40 führende Getränkefachgroßhändler. Heute werden mehr als 24.000 Gastronomieobjekte von NGV-Mitgliedern beliefert und betreut. Für den Einzelhandel wird mit der Übernahme der GP Getränkepartner im Jahr 1999 eine wichtige Verbundgruppe mit aktuell über 500 Partnern geschaffen.

 

Das neue Jahrtausend

Eroberung neuer Geschäftsfelder

Die Belieferung fast aller deutschen Tankstellen mit Mehrweggetränken ist seit 2004 in Nordmann-Hand. Die Tochterfirma GP C&C (ein Joint Venture mit Lekkerland) koordiniert die Logistik und die Abrechnungsprozesse. Ganz neue, grüne Wege geht Nordmann im Nordosten: 2003 eröffnet in Binz auf Rügen das 4-Sterne-Biohotel meerSinn mit angeschlossenem artepuri Gesundheitszentrum; 2008 der Hof der ökologischen Erzeugergemeinschaft LandWert in Strahlbrode. Im gleichen Jahr wird das 100jährige Firmenjubiläum in Wildeshausen gefeiert.

 

2010

Entflechtung der Unternehmensgruppe

Um für weitere Expansionen gewappnet zu sein, entflechten die Nordmann-Brüder im Jahr 2010 die Unternehmensgruppe. Jürgen Nordmann gründet Kontor N und übernimmt die Stralsunder Brauerei, Beckröge in Bremen und die Logipack GmbH. Fritz-Dieter Nordmann und Oliver Nordmann führen die NORDMANN Unternehmensgruppe weiter.

 

2011

Gründung der NORDMANN Fine Food

Eine klare Nachhaltigkeitsstrategie wird mit der 2011 neugegründeten NORDMANN Fine Food GmbH verfolgt. Sie vereint nun alle Gastronomiebetriebe und Hotellerien der Gruppe und beliefert diese mit den Erzeugnissen aus den eigenen Food Manufakturen und Erzeugergemeinschaften. Ökologische und artgerechte Tierhaltung, Frische und Regionalität sind garantiert.

 

Next