1908 bis 1989

Familienunternehmen mit Tradition

 

1908  Firmengründung
Am 12. Dezember gründet der damals 24-jährige Fritz Nordmann den Bierverlag und beliefert seine Kunden zunächst mit dem Pferdewagen. Nach dem ersten Weltkrieg zieht die Familie Nordmann nach Wildeshausen.

1926  Stammhaus in der Sögestraße
Nach der Gründung des Stammhauses in der Sögestraße wird die erste Abfüllanlage für Erfrischungsgetränke angeschafft. Der Bierverlag wird zum Hersteller.

1939  Kriegsjahre
Im zweiten Weltkrieg wurden Lieferwagen von der Wehrmacht eingezogen und Fritz Nordmann (II.) kam, wie schon sein Vater im ersten Weltkrieg, in Gefangenschaft. Dennoch gelang es der Familie, die Betriebe aufrecht zu erhalten.

1950
 
 Sinalco in Wildeshausen
Mit dem Konzessionsvertrag der Sinalco AG kann das Vertriebsgebiet entscheidend erweitert werden. Der erste LKW wird angeschafft.

1951  Festzeltverleih
Anfang der fünfziger Jahre beginnt NORDMANN mit dem Verleih von Festzelten.

1957  Neue Partner
Ende der fünfziger Jahre werden neue Partnerschaften geknüpft (z.B. mit der Dortmunder Union-Brauerei, Apollinaris und der König-Brauerei) und neue Touren aufgebaut.

1959 – Moderne Abfüllanlage
Eine moderne Limonaden-Abfüllanlage kommt zum Einsatz.

1974  Nordmann wächst weiter
Fritz III., der Enkel des NORDMANN Gründers, baut im Bargloyer Weg ein neues Betriebsgebäude. Heute umfasst das Betriebsgelände 40.000 Quadratmeter.

1974 – Einstieg in den Getränkeeinzelhandel
Der erste Getränkefachmarkt Zisch wird eröffnet.

1987  Gastronomie ist unser Bier
Übernahme der Firma Beckröge in Bremen. Gastronomiekonzepte, Events und die Belieferung der Systemgastronomie erweitern die Basis.

1989  Neue Übernahme
Kauf und Übernahme der Haake-Beck Niederlassung in Vechta.