Traditionsräume

Unternehmensgeschichte
zum Erleben

Gesichter, Geschichten und echte Raritäten aus 100 Jahren Nordmann-Geschichte. Unser Firmenmuseum in Wildeshausen umfasst vier Räume mit Wänden voller Erinnerungen und zeigt anschaulich, wie sich das Unternehmen entwickelt hat. Echte „Zeitzeugen“ sind dort auch zu finden, wie ein alter Schreibtisch  aus dem Jahr 1908, in dessen Fächern noch immer die handgeschriebenen Kassenbücher von damals liegen.

Traditionsräume

Weltmarke in Wildeshausen

Die original Limonaden-Abfüllanlage erwarb Fritz Nordmann bereits vor dem zweiten Weltkrieg. Durch einen Konzessionsvertrag der Sinalco AG im Jahre 1950 konnte das Vertriebsgebiet erweitert werden. In den Wirtschaftswunderjahren startete dann die Abfüllung von Sinalco und Sinalco-Cola in Wildeshausen

Traditionsräume

Andenken und Raritäten

Die Erfolgsgeschichte von Nordmann begann mit auf Pferdekutschen ausgelieferten Bierfässern. Heute laden die Traditionsräume zur historischen Zeitreise ein. Der Bestand des kleinen Privatmuseums umfasst unter anderem rund 3.000 Bierdeckel und 1.000 Biergläser. Fritz Nordmann sammelte auch Schilder und Gegenstände, die beim Bierkutschern anfielen.

Traditionsräume

Mit Spaß und Leidenschaft

Fritz Brockmann erzählt immer wieder gerne Geschichten aus der Vergangenheit und so manche Anekdoten aus seiner Zeit bei Nordmann. 38 Jahre, von 1962 bis 2000, war er unser Mitarbeiter und hat viele Prozesse und Veränderungen im Unternehmen selbst miterlebt. Heute führt der ehemalige Prokurist unser Firmenmuseum mit viel Leidenschaft.

Traditionsräume

Urgesteine und Prominenz

Neben ausführlicher Bierliteratur und diversen Zeitungsausschnitten runden zahlreiche Fotos und Plakate den Schatz des Privatmuseums ab. Auf vielen Bildern sind Wildeshausener Urgesteine verewigt, die Fritz Nordmann selbst kennengelernt hat. In der Unternehmensgeschichte gab es auch prominenten Besuch von Angela Merkel bis Uwe Seeler.